Bessèges

Eine Stadt stirbt!
2016 wirkt die Stadt noch entvölkerter als bei meiner letzten Reise 2004.
Aber auch schon 1992 und 1993 waren die tragenden Industriebetriebe, ein Stahlwerk, der Kohlbergbau schon Geschichte.
Auch als Tor zu den Cevennen konnte sich die Stadt nicht wirklich touristisch etablieren.
Seit 1868 zur Blüte der Stadt mit Bahnanschluss und 11.000 Einwohnern sind nunmehr nur noch knapp 3.000 Menschen in Bessèges ansässig, überwiegend Rentner und Migranten.