Am 01. und 02. September 2017 gaben Julian und Roman Wasserfuhr ein Konzert im Haus Eifgen in Wermelskirchen. Die beiden Vollblut-Jazzer haben sich im Laufe der letzten Jahre einen hervorragenden Ruf in der Jazz-Szene erworben und kürzlich eine neue CD herausgebracht („Landed in Brooklyn“ https://www.youtube.com/watch?v=vFAM9oyhKWg )

Julians Spiel auf der Trompete erinnert an den 1988 tragisch ums Leben gekommenen Chet Baker, dessen melancholischer Stil stilbildend war. Julian tritt bewusst in diese Tradition ein, hat sich aber mit seinem Bruder Roman (Piano) auch neue Ausdrucksformen erschlossen.

(https://www.youtube.com/watch?v=P5BECo6z3_M)