Hamburg

Die drei Mitglieder des Fotoforums Wuppertal, die Ende Oktober für drei Tage (25.-27.10.) zum Fotografieren in Hamburg waren, kennen natürlich die touristischen Hotspots der Stadt. Uns interessierte jedoch insbesondere das Abend- und Nachtlicht der Speicherstadt sowie der beleuchtete Containerhafen vor dem Abendlichthimmel. In der Speicherstadt waren indes nur wenige Hausfassaden beleuchtet, verständlich vor dem Hintergrund des Stromsparens durch die Energiekrise seit dem Krieg in der Ukraine. Sehr fotogen wirkten die U-Bahn-Stationen, etwa zur HafenCity oder zum Überseequartier. Auch einen „Lost Place“ wollten wir uns anschauen, nämlich die Mausoleen auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Die Weitläufigkeit der Friedhofs-Parkanlage (der größte Parkfriedhof der Welt) ließ jedoch nur einen Überblick zu, wartete doch die Elbphilharmonie mit ihrer Plaza in 37 m mit grandiosen Aussichten auf die Landungsbrücken und den Hafen auf. Schließlich lockten die Innenhöfe, Treppenhäuser und Paternoster in den Bürobauten der Fischertwiete mit dem Chilehaus und dem Sprinkenhof.

Hafen
Ohlsdorfer Friedhof